Fridays for Future

Über 8000 Menschen in Mannheim / mehr als 1,4Millionen in Deutschland haben am Globalen Weltklimafreitag teilgenommen.

Erstes Fazit: Das ist Klasse. Die SchülerInnenbewegung hat es geschafft, alle in der Gesellschaft mitzunehmen. Und – sie wirkt als Kraft tatsächlich global, eint das Handeln in Bezug auf die „EineWelt“

Zweites Fazit: Wir müssen noch viel mehr werden!

Wir von MAvanti haben die Öffentlichkeit der Demo genutzt. Und beim Flugblätter verteilen mindestens schon mal ein interessiertes „Ah, Ja“ geerntet! Wir verbinden die unbedingte Notwendigkeit von Energiesparen an Gebäuden (siehe auch Punkt 8 der weltweiten 17 Klimaziele der UN!) mit den Themen „bezahlbare Mieten“, „spekulationsfreie Häuser“, „Selbstverwaltung der MieterInnen“, „dezentrale CO² freie Energiegewinnung“, „Einsparung von Ressourcen“.

Das alles zusammen – für Alle! – geht gemeinsam mit dem „commons“ Prinzip und kostenorientiert. Die Stadt muss dafür die Vorrausetzung schaffen – notfalls den Bund dafür links überholen!

Denn das, was am Abend von den Verhandlungen der GroKo berichtet wurde ist ein Witz! Alle (wirklich alle: Wissenschaftler/ Industrie/ Umweltverbände/ NGOs / demokratische Oppositionsparteien) wissen, dass 10€ Einstiegsteuerung auf die Tonne CO² keinerlei Lenkungskraft entwickeln wird. Bereits heute fordern Wissenschaftler eigentlich das 18fache, also 180€. Insofern war dieser „Gipfel“ wieder das Übliche: „Wasch mir den Pelz – aber tu mir nicht weh“ Politik der GroKo. Wenn Politiker nicht die Kraft haben, auch notwendige drastische Wenden in der Politik einzuleiten, diese verschieben auf die Zeit, wenn sie selber schon in nicht mehr im Amt sind, also keinerlei Erneuerungskraft haben – dann sollen sie Platz für neue Personen, neue Ideen machen.

Wir haben in vielerlei Hinsicht keine Zeit –  in Bezug auf den Klimawandel muss JETZT agiert werden, das muss auch zu mehr Gerechtigkeit, Umverteilung und demokratischer Teilhabe führen.

Kommentar von Günter Bergmann

WORK!! und UNDER CONSTRUCTION!!

!

Wir haben in den letzten Monaten trotz Sommer viel gearbeitet.

Wir sind mehr Menschen geworden. Wir haben einen Verein gegründet. Haben unsere Vision verabschiedet. Einen ersten, zweiten, dritten Finanzierungsplan aufgestellt. Schon mit zwei Banken erfolgversprechende Vorgespräche geführt. Auf Landesebene an die Politik Forderungen zum Zugang zum Sozialen Wohnungsbau erhoben.

Mit Hilfe aller aus der Gruppe (!) und umgesetzt von unseren Architekten haben wir ein super Konzept für die Konzeptbewerbung auf Spinelli fristgerecht abgeliefert. Wir sind also im Rennen! Und wir selbst sind sehr von unserem Konzept überzeugt!

Wir haben ein Energiekonzept beauftragt, mit dem wir für die Klimaneutralität im Bauen in Mannheim neue Maßstäbe setzen!

Unser Haus wird völlig anders aussehen, als oben mal beispielhaft skizziert, wir haben uns in den von der Stadt vorgegebenen Flächenplan eingearbeitet. Herausgekommen ist – unserer Meinung nach – eine sehr anspruchsvolle Mischung aus Bezahlbaren NonProfit Mieten, dabei 70% der Wohnungen als Sozialer Wohnungsbau, ein für den Stadtteil in Zeiten der Transformation attraktives Erdgeschoss, Nachhaltige Baustoffe, Wasser als Ressource begriffen – ein Sahnestückchen für die BUGA 2023!

Unsere AG Gruppe arbeitet an Erweiterungsmodellen, wir brauchen mehr Leute mit Power, sich zu engagieren, wollen dabei aber auch zugleich Jüngere und andere Schichten der Bevölkerung ins Haus integrieren.

Zwischen alldem hat unser Festkomitee uns im Sommer selbst hochleben lassen – auf all das, was wir schon geschafft haben.

WORK!! wird es in Kürze auch hier – auf dieser Seite – geben!

Denn wir wollen auch – nach all der „internen“ Vorbereitungsarbeit – jetzt mit einer neuen Website verstärkt informieren und auch besser ansprechbar werden. Wer also Kontakt zu uns aufnehmen möchte: in ca. 2-3 Wochen (heute ist der 20.9. globaler Klimastreik!) wird diese Seite inklusive Kontaktformular reibungslos funktionieren!! Bitte bleibt aufmerksam – und kommt mit uns in Kontakt!

Die Bilder und Visionen, die wir von unseren zukünftigen Häusern (es werden, wenn es nach uns geht, zwei sein müssen!) liefern können sind bereits sehr vielversprechend und sehr konkret. Die wollen wir hier zeigen!

MAvanti will wachsen!

und so hatten wir zu einer Infoveranstaltung am 16. Mai bei RobinKruso eingeladen.

Wir waren freudig überrascht, wie viele Menschen unserer Einladung gefolgt waren und den Weg zu uns gefunden hatten. Die große Resonanz und das ehrliche Interesse an unserem Projekt haben uns begeistert und bestätigen uns auf unserem Weg. Das zeigt auch die stattliche Anzahl von Teilnehmenden, die sich im Anschluss an unsere Präsentation und in den Tagen danach bei uns gemeldet und Interesse an der Mitarbeit in der Projektgruppe bekundet haben.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

„MAvanti will wachsen!“ weiterlesen

Wer ist „Gemein“ – Wer ist am „ Wohl orientiert“

Ein Rückblick zur Demonstration des Mietshäusersyndikats am 6.4. „Bauflächen sind keine nachwachsenden Rohstoffe“ , auch MAvanti hat unterstützt! Bis zu 350 Personen haben am Samstag an der Kundgebung und Demonstration teilgenommen. Immerhin zu 0,5 % haben wir es damit auch geschafft den gleichzeitigen bundesweiten Protest zum Mietenwahnsinn nach Mannheim zubringen:

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/04/berlin-demo-miete-preise-mietenwahnsinn-enteignung-volksbegehren1.html

„Wer ist „Gemein“ – Wer ist am „ Wohl orientiert““ weiterlesen

MAvanti Wochenende auf dem Apfelbaumhof im Odenwald

Von Freitag den 22. Februar bis Sonntag 24. Februar haben wir, die Projektgruppe des Wohnprojektes MAvanti auf Spinelli, ein Wochenende auf dem sehr schön gelegenen und sehr gemütlichen Apfelbaumhof im Odenwald Nähe Darmstadt verbracht. Wir wollten die Diskussion über unsere Vision abschließen und einfach mal mehr Zeit miteinander verbringen.

Als Einstieg in das Wochenende gab es drei kurze Präsentationen der Schweizer Projekte Gesewo, Kraftwerk 1 und Kalkbreite und einen Kurzinput zum Thema ‚Soziokratie‘.

„MAvanti Wochenende auf dem Apfelbaumhof im Odenwald“ weiterlesen

AUFRUF HAMMOND BAUFELD 2 auf den Hammond Barracks in Kommunale Hand! Bezahlbarer Wohnraum für 500 Personen!

Heute ging, unter anderem im Namen des Mietshäuser Syndikats Rhein-Neckar, folgender Aufruf an den Oberbürgermeister Peter Kurz sowie weitere Vertreter der Stadt Mannheim:

Sehr geehrte Damen und Herren,

trotz aller stadtpolitischen Diskussionen und auch trotz der neuen Sozialquote geht die zunehmende Verknappung von Bezahlbarem Wohnraum in Mannheim weiter! Städtische Bauflächen als dafür verfügbare Planungsoptionen werden immer seltener!
Aufgrund der damit einhergehenden sozialen Ungerechtigkeit unterstützen die unterzeichnenden Organisationen folgende Forderung in einem gemeinsamen Aufruf, siehe Anhang! „AUFRUF HAMMOND BAUFELD 2 auf den Hammond Barracks in Kommunale Hand! Bezahlbarer Wohnraum für 500 Personen!“ weiterlesen

Rahmenplan für Spinelli verabschiedet

Alternative dezentrale Energien. Neue Speichertechnologien. Favorisierung von Bauweisen unter der Verwendung von Holz. Reduzierung des Stellplatzschlüssels, dafür eine Infrastruktur für autofreie Mobilität.

Für die Autos, die trotzdem gebraucht werden, Hochgaragen mit flexibel anmietbaren Stellplätzen statt baukostentreibender Tiefgaragenplätze für BewohnerInnen, die gar kein Auto haben. „Rahmenplan für Spinelli verabschiedet“ weiterlesen

Geförderte Wohnungen bei MAvanti

Liebe Interessierte,

am 11. Oktober diesen Jahres hatten wir unsere erste Informationsveranstaltung mit einigen Interessierten an unserem Projekt MAvanti. Dort stellten wir den aktuellen Stand unserer Planungen für das Projekt vor und diskutierten ausgiebig den aktuellen Stand der Vision, die wir derzeit für MAvanti erarbeiten. Als erstes konkretes Ergebnis kam hierbei heraus, dass wir doch deutlich offensiver mit dem Thema sozialer „Geförderte Wohnungen bei MAvanti“ weiterlesen