24. Februar 2019

MAvanti Wochenende 22-24.Februar

Arbeit an der gemeinsamen Vision auf dem Apfelbaumhof im Odenwald

Als Einstieg in das Wochenende gab es drei kurze Präsentationen der Schweizer Projekte Gesewo, Kraftwerk 1 und Kalkbreite und einen Kurzinput zum Thema ‚Soziokratie‘.

Da die Projektgruppe in den letzten Wochen stark gewachsen ist, haben wir das bestehende Visionspapier ausführlich vorgestellt und besprochen. Mit einigen Ergänzungen, einer stilistischen Überarbeitung und dem Entschluss einige Leitsätze voranzustellen konnte die Vision die Zustimmung Aller finden.

I n einem zweiten Schwerpunkt haben wir uns mit dem Thema ‚So arbeiten wir gut als Gruppe‘ beschäftigt. Aus den sehr produktiven Kleingruppen gab es eine Fülle von Anregungen, aus denen wir dann im Plenum eine Arbeitsstruktur für die kommenden Monate entwickeln konnten. Die vier Arbeitsgruppen (AG) Öffentlichkeitsarbeit, Gruppe/Gemeinschaft, Finanzen und Architektur/Infrastruktur wurden gebildet und Termine der nächsten Treffen vereinbart. Die Verantwortlichen /ModeratorInnen der AG’s bilden die Projektplanungsgruppe, die das Gesamtprojekt überblicken und steuern soll. Unsere Arbeitsstruktur ist insofern noch etwas vorläufig, da wir zusätzliche Erkenntnisse aus dem geplanten Workshop am 17. März zum Thema Soziokratie noch mit einfließen lassen wollen.

Allen war es wichtig unsere Gruppe und Gemeinschaft weiter zu entwickeln. Hier fand ich zum einem das Wochenende selbst als sehr gelungen, in dem es ein sehr angenehmes Miteinander beim Vorbereiten, Kochen, Heizen, Essen und angeregtem Zusammensitzen wie bei den Spaziergängen gab. Auch die Balance zwischen diszipliniertem, herausforderndem Arbeiten und freien Zeiten konnten wir gut halten. Zur Weiterentwicklung der Gruppe sind uns spontane Treffen rund um die Termine willkommen, wir wollen geplante Gruppentreffen etwa zum Wandern und Grillen vereinbaren. Für Ende August planen wir ein Sommerfest einschließlich der Interessierten an diesem Projekt. Interessante Veranstaltungen wollen wir miteinander teilen.

So gut und schön es war Agnes und Nicole bei MAvanti aufzunehmen, so dringend ist uns eine weitere Erweiterung um circa fünf Menschen. Damit die Zusammensetzung der Projektgruppe etwas mehr die gewünschte, spätere Zusammensetzung der Bewohnerschaft präsentiert, wollen wir versuchen vor allem Jüngere, Familien und Menschen mit Migrationshintergrund zu gewinnen. Neben viele verschiedenen Ideen planen wir dazu eine weiter öffentliche Veranstaltung am 16. Mai.

Zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung