Wiederkehrende Fragen

Hier findet ihr die ersten Fragen die wir immer mal wieder hören und ein paar Antworten dazu.

Wo soll MAvanti entstehen?

Die rot markierte Fläche beherbergt den ersten Bauabschnitt und grenzt im Süden an Käfertal
Wir haben uns für ein Grundstück im lilafarbenen Teil beworben.

Back to Index

Wieso 110 MieterInnen?

Das ist zunächst einfach mal eine Planzahl. umBAU (4-stöckig) auf dem Turleygelände wird von 30 BewohnerInnen genutzt. MAvanti auf Spinelli wurde in ersten Skizzen 5stöckig gezeichnet.

Ein Teil davon soll allerdings öffentlicher Interkultureller Raum oder Gewerbenutzung werden. Also irgendwie Faktor 3,5 – 4. Alle ganz groben Planzahlen lassen sich auf dieser Ebene umindest grob andenken.

Projekterfahrungen aus Wien und der Schweiz sprechen deutlich dafür gemeinschaftlich größer zu planen.

Um  eben nicht nur die kleine überschaubare Gemeinschaft zu denken (falls gewünscht kann die sich ja auch innerhalb eines größeren Projektes ergeben), sondern eine variantenreiche, möglichst in allen Bereichen durchmischte Gesellschaft mit

unterschiedlichsten Wohnformen abbilden. Mehr Wissen, mehr Fähigkeiten, mehr Engagement. Gleichzeitig entstehen so neue, bzw andere Anforderungen an Kommunikation, Entscheidungswege, Transparenz, Teilnahme.

Gleichzeitig können durch die Größe Kosten gespart werden (zB. nur eine Erschließung / 1 Technik Raum / ein größerer Gemeinschaftsraum von allen genutzt..). Allfällige Konflikte zwischen Personen können in größeren Projekten leichter umgangen werden.

Projekte über 100 Personen werden als vorteilhaft gesehen.

Back to Index

Warum sind 3 Häuser geplant?

Viele Gründe :
– Zunächst mal, um mehr Menschen die Teilnahme zu ermöglichen.
– dann, um die bereits bestehenden Grundrisse des funktionierenden Projektes umBAU mehrfach (zweimal) zu nutzen. Daraus ergeben sich Kostenersparnisse, eventuell können direkt vor Ort in der 1:1 Ansicht Bauteile umgeplant werden. Es gibt bereits
Erfahrungen mit Architekt und bestimmten Gewerken, die positiv verlaufen sind. Der angestrebte Mietpreis konnte gehalten werden (2016 / 8,5€ Kaltmiete)
– ein drittes Gebäude, mit einer anderen Erschließungsart, um weitere Varianz in den Wohnformen zu erzielen.

Back to Index