Leitbild

Unsere Vision

Selbstorganisation
Wir planen unser Projekt nach dem Modell des Mietshäuser Syndikats. Unser Zusammenleben ist durch Selbstverwaltung der Bewohnerschaft bestimmt. In allen wichtigen Belangen der Gemeinschaft wollen wir gemeinsam und demokratisch entscheiden. Wir gestalten unser Zusammenleben verantwortungsvoll. Wir alle verpflichten uns im Rahmen unserer individuellen Kompetenzen zur Selbstverwaltung beizutragen. Dabei sind wir davon überzeugt, dass die anhaltende, gemeinsame Arbeit am gemeinsamen Ziel des profitfreien Wohnens hervorragendes verbindendes
Element auch für weiterführende gemeinsame Aktivitäten ist.

Gleichberechtigung
Alle beteiligten Personen und Gruppen haben gleiche Rechte.

Vielfalt
Menschen haben vielfältige Interessen, Lebensvorstellungen und Überzeugungen. Diese Verschiedenheit soll sich als Reichtum entfalten können. Wir sind bestrebt, viele unterschiedliche Personengruppen zusammenzubringen. Wir bauen auf Toleranz und Großzügigkeit und wollen keinen Einheitsstil.
Wir lehnen Rassismus, Sexismus und Klassismus und jegliche Form der Diskriminierung ab. Wir fördern und akzeptieren eine große Vielfalt in unserer Gemeinschaft und wünschen uns ein Miteinander unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Alter, Bildung, Einkommen, Familienverhältnisse. Unsere Häuser sollen so bunt wie ganz Mannheim sein.

Offenheit
Wir wollen keine Insel schaffen, sondern zu einem mit dem Stadtteil verbundenen Treffpunkt werden. Unsere Häuser sollen auch für die Nachbarschaft offen sein, also auch Raum für Austausch bieten. Dazu entstehen unterschiedliche Arten von Gemeinschaftsräumen, teils öffentlich, teils privat. Das Haus soll offen sein für gestalterische, kreative Aktivitäten und kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen, Musik und Tanz. Unser Projekt soll ein gutes Beispiel für eine nachhaltige Stadtentwicklung und Zivilgesellschaft sein.

Solidarität
Wir bekennen uns zu Solidarität und Gemeinsamkeit bei der Verteilung von Aufgaben. Wir schaffen einen Sozialfonds, aus dem Menschen aus dem Projekt finanziell unterstützt werden.

Miteinander
In unserer Gruppe beschäftigen wir uns mit dem Ansatz der Soziokratie (lat. sozius = Gefährte, griech. kratein = regieren). Sie entspricht dem Ideal der Mitwirkung aller, ermöglicht effizientes Handeln in der Gruppe und fördert eine lösungsorientierte Gesprächskultur. Eines der Prinzipien bezieht sich auf das Treffen von Entscheidungen: KONSENT-Prinzip oder Kein-Einwand-Prinzip.
Wir achten auf respektvolle, transparente und konstruktive Kommunikation untereinander.

Bezahlbarer Wohnraum
Wir wollen für unterschiedliche Personen übergreifend Wohnraum und gemeinsamen Lebensraum schafft. Dieser Wohnraum ist für alle bezahlbar.

Weltverträglichkeit
Wir streben eine Lebensweise an, die im Umgang mit den Ressourcen nachhaltig und gerecht ist. Sie lebt nicht auf Kosten der Natur, anderer Menschen und zukünftiger Generationen. Wir wollen sozial
verträglichen und  familienfreundlichen Wohnraum schaffen und die Gebäude nach ökologischen Gesichtspunkten bauen. Damit übernehmen wir gesellschaftliche und ökologische Verantwortung


Beiträge

Im Moment liegen keine Artikel vor